Biographie

Musik beglückt und bereichert mich! Von klein auf wuchs in mir den Wunsch, ein Instrument zu spielen. Ich habe meine musikalische Ausbildung mit dem Bratschenspiel begonnen und durfte während meiner Kindheit und Jugend Erfahrungen in Kammermusik, im Orchesterspiel sowie im Chorgesang sammeln. Von 2006 bis 2011 war ich Mitglied der Chöre Chor Audite Nova Zug und cantus zug (unter anderem in der Musical-Oper „Nikki“ von Carl und Tobias Rütti).

Nach der Ausbildung zur Logopädin und mehrjähriger Berufstätigkeit in Frankreich und in der Schweiz entschloss ich mich zum Studium des klassischen Gesangs bei Prof. Michel Brodard an der Hochschule Luzern. Darauf folgte ein Masterstudium der Vokalpädagogik bei Prof. Christian Hilz an der Hochschule der Künste Bern, das ich im Sommer 2013 erfolgreich abgeschlossen habe.

Für meine stimmliche und künstlerische Weiterentwicklung erhalte ich wichtige Impulse von Prof. Elisabeth Glauser (im Jahre 2015),  Nora Simdorn (Atem-Tonus-Ton und Jazz-Gesang),  Cornelia Stäb und Vera Wenkert.

Ich widme mich hauptsächlich barocker, romantischer und zeitgenössisch geistlicher Musik sowie Liedern aus dem Barock, der Romantik, der Moderne und Opernarien des 18. und 19. Jahrhunderts. Aber auch im Genre des Jazz fühle ich mich wohl.

Mit viel Begeisterung singe ich Jazzstücke, z.B. von Adele und Katie Melua und erweitere damit meinen musikalischen Horizont.

Neben Auftritten in verschiedenen Vokalensembles interpretierte ich Alt- und Mezzosopran-Solopartien unter anderem in Bachs Kantaten, Vivaldis „Gloria“, Mozarts Messen, Mendelssohn-Bartholdys Oratorium „Paulus“, Gounods Requiem & Saint-Saëns „Oratorio de Noël“. Mit „The Armed Man, a Mass for peace“ von Karl Jenkins war ich im KKL unter der Leitung von Johannes Meister zu hören.

 

Ebenfalls mit Leidenschaft erteile ich Gesangsunterricht und chorische Stimmbildung. Der Unterricht erlaubt mir, meine Erfahrungen mit Musik und Stimme mit anderen zu teilen und daran zu wachsen.